Umstellen von Anfragen durch die Moderation auf nicht öffentlich

Hallo,

bei mir wurde die Anfrage #246312 auf nicht öffentlich gestellt, weil es keine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz sei.
Tatsächlich habe ich eine Anfrage gestellt, ob die Behörde (MABB) tätig geworden ist, um ggf. eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz folgen zu lassen.

Die Antwort der MABB, warum sie nicht tätig wurde, ist sicherlich auch für die Öffentlichkeit interessant, da hier offensichtlich gegen § 1 RBStV und der verfassungsgerichtlichen Rechtsprechung (BVerfG vom 18.07.2018) hierzu verstoßen wird.
(Die MABB wird aus dem Rundfunkbeitrag finanziert - § 15 des Staatsvertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg im Bereich der Medien.)
Die Entscheidung der Moderation kann ich daher nicht nachvollziehen.

Warum werden Anfragen ohne eine vorherige Anhörung des Anfragenden auf nicht öffentlich gestellt?

VG Hako