IFG Anfragen als Verein?

Hallo zusammen,
ich bin Betreiber des Forschungsportals https://www.MeineHochschuleBehindertDasWLAN.de

Das mit der notwendigen Adresse und Pseudonym und Anonym bei FdS habe ich verstanden.

Ich überlege einen Verein zu gründen, um fragende Helferlein besser zu schützen. (Ja, das ist leider notwendig.)
Ein eingetragener Verein haftet ja auch irgendwie anders, als eine Privatperson.
Macht das Sinn?
Können Vereine überhaupt als Verein IFG Anfragen stellen?

1 Like

Moin!
IFG-Anfragen auf Bundesebene und in den Ländern können auch von rechtsfähigen Personen gestellt werden, also auch von Vereinen, ja! Eine Ausnahme ist aber NRW - dort ist es nur als Privatperson möglich.
Beste Grüße!

3 Like

Hierzu eine kurze Anmerkung, wobei du daran vermutlich selbst denkst: Du solltest bedenken, dass ein Verein auch andere Pflichten hat und da auch noch weitere Bürokratie auf dich zukommt. Der IFG-Gedanke ist also nicht das Einzige, was bedacht und geprüft werden muss.

5 Like

Grundsätzlich hat man hier verschiedene Möglichkeiten. Welchen Schutz soll das Konstrukt denn konkret bieten? Identitäts- und/ oder Vermögensschutz? Wie soll das idealerweise aussehen? Schutz nur für die “Helferlein” oder auch für “Vorstand” o.ä.?

Man muss natürlich beachten, dass solche Konstrukte einen Geld- und Zeitaufwand bedeuten, den man persönlich abwägen muss.

2 Like

Vielen Dank für die Antworten. Vorrangig soll es um Identitätsschutz gehen. Wobei ich da natürlich auch nicht weiß, wie der Anfragende dann im Namen des Vereinsvorstandes fragt, ohne seine eigene Identität preiszugeben?
Der Vorstand soll als Firewall alles abbekommen, was da so auflaufen kann, ohne dass die Helferlein jemals erkannt oder belangt werden.
Das mit der Bürokratie war mir bewusst und wird bei der Abwägung mit betrachtet.