Woher hat FragDenStaat alle E-Mail Adressen der Behörden?

Und sind alle aufgelistete Behörden/Institute jene, die auf Informationsfreiheitsanfragen antworten müssen? Denn ich habe auch Minderheitenschulen hier gesehen (die ja nicht direkt staatlich sind).

Jedenfalls: vielen Dank für die starke Arbeit für Informationsfreheit! Ich bin sehr froh, dass es euch gibt!

4 Like

Wenn man mal Bayern oder Sachsen in der Behördensuche angibt, dann werden da eine Menge Behörden aufgelistet, obwohl Bayern und Sachsen keine Informationsfreiheitsgesetze haben. Manchmal haben aber einzelne Städte Informationszugangssatzungen und weiter steht es natürlich jeder Behörde frei, auch ohne gesetzliche Pflicht Auskunft zu geben. Ich meine, es wäre auch unfair, wenn bayrische und sächsische Behörden von der IFG-Meisterschaft ausgeschlossen wären - die diplomatischen Verwicklungen will man ganz bestimmt nicht haben!

1 Like

Hallo Fukai,
willkommen im Forum!

Ich kann zum bereits Gesagten noch hinzufügen, dass Nutzer von FragDenStaat über ein Formular neue Anfragestellen beantragen können. Das FdS Team aktiviert diese dann. Neben den Informationsfreiheitsgesetzen, gibts ja auch noch das Umwelt und Verbraucherschutzgesetz, was auch Zugang zu Informationen erlaubt. Und dann gibt so auch einzelne Städte, die eigene Transparenzgesetze haben.
LG

1 Like

Ja richtig, UIG und VIG gibt es ja auch noch. Wenn man eine Anfrage öffnet, setzt FragDenStaat gleich die einschlägigen Gesetzesstellen ein.

1 Like

Heißt es, dass bei den jeweiligen Städten, die städtischen Informationsfreiheitsverordnungen angegeben werden?

1 Like

Wenn ich das richtig in Erinnerung haben, kommen viele Behörden auch aus dem freien Projekt OpenStreetMap. Dort sind viele Behörden eingetragen.

2 Like

Ich kann schwören dass schon gesehen zu haben. Habe aber eben gesucht und konnte kein Beispiel finden. Mhmm. Vielleicht ist es auch rausgeflogen?