Welche Konsequenzen o.ä, aus Ergebnissen von "Topf secret"-Antworten/Kontrollberichten etc... zu eigenen Anfragen und Anfragen anderer Anfragender habt ihr bisher gezogen?

Hallo,

mich würde interessieren, ob jemand schon Konsequenzen o.ä, aus Ergebnissen von “Topf secret”-Antworten/Kontrollberichten etc… zu eigenen Anfragen und Anfragen anderer Anfragender gezogen hat

  • in positiver Art (gutes/Sehr gute Ergebnis oder bestätigte Erwartungen z.B.)und in

  • in negativer Art (kein Besuch/einkaufen/Bestellungen… mehr; nicht einmal probieren dort Gast zu sein etc…)

4 Like

Mein Eindruck zu den Behörden ist, dass unglaublich unterschiedlich gehandelt wird. Manche Behörden sind sehr verbraucherfreundlich, einige nicht.

In Bezug auf Lebensmittelbetriebe freue ich mich, dass ich nun in einem Restaurant, das ich als eher unsauber einschätzte, guten Gewissens essen gehen kann, weil alle Kontrollen ohne Beanstandung waren.
Auf der anderen Seite habe ich nun erfahren, dass manche Betriebe von derartigen Drecksschweinen betrieben werden, dass ich dort gar nicht mehr hingehen werde.
Dazwischen gibt es Läden, in denen ich mich wohl auf Getränke in Flaschen beschränken werde.

Alles in allem wurde meine Aufmerksamkeit für das Thema Hygiene in Gaststätten geschärft, was ich gut finde - auch wenn meine Freunde bereits Angst haben, dass ich ihnen durch eine Anfrage ihre Lieblingsrestaurants vermiesen könnte :joy:
Meine Meinung hat sich bestärkt: Wir brauchen ein Smiley-System wie in Dänemark. Bis es so weit ist, werde ich fleissig weiter anfragen und Berichte veröffentlichen!

7 Like

Ich bin zwar eigentlich nur in sehr wenig Betrieben regelmäßig Kunde. Die habe ich schon angefragt(bzw sind von anderen angefragt). Als Ergebnis habe ich bisher nur gutes gelesen, es aber auch erwartet gehabt.
Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich, bevor ich in ein Restaurant gehe, weil mein Stammlokal geschlossen hat, auf TopfSecret nachsehen, ob es einen Antrag gibt und dann auf das Ergebnis. Ich bin dadurch schon mehr mals nicht in ein Restaurant gegangen.

Eine kleine Anekdote: Ich habe bei mir in der Schule die Mensa (externer Dienstleister) angefragt. Nun, zu Beginn des Schuljahres, kamen zweimal Beamte vom Gesundheitsamt vorbei. Jetzt bin ich mal gespannt, was daraus kommt.

2 Like

Bezüglich Restaurantbesuche hat sich eigentlich kaum etwas geändert. Vielmehr schockiert hat mich das Verhalten einiger Behörden, die auf maximale Konfrontation mit den Anfragenden gehen. Auch stelle ich nun eher mal Anfragen bezüglich anderer Themen.

2 Like

In meinem Fall ging es um ein Buffet, wo ich in den letzten Jahren gute Erfahrungen gemacht hatte, was jedoch laut anderen Personen an Qualität verloren haben soll. Daraufhin habe ich angefragt und war da auch nach langer Zeit mal wieder essen: Laut Bericht hatte sich ein Gast beschwert, weil der Koch wohl ins Essen gespuckt hätte. Wie immer: Kann sein, kann nicht sein. Die restlichen Makel waren so Dinge wie: zu hoher Gehalt von irgendwas bei einer Sache vom Buffet, teils falsch beschriftete Sachen, empfohlener Hinweis bei einer Sache vor Verzehr für bestimmte Risikogruppen . . . also quasi alles harmloser Kram und das einzig Schlimme kann sein, aber eben auch nicht. Ich gehe dort weiterhin essen, speziell wo mein letztes Mal wieder positiv war. Zwischen den Kontrollen und dem aktuellen Inhaber gab es auch einen Inhaberwechsel, worauf die Behörde auch vorab hinwies. Aus diesem Grund habe ich den Bericht auch noch nicht hochgeladen, weil ich es nicht für sonderlich relevant halte.

2 Like