Kann mir jemand eine Anfrage stellen?

In MV braucht man eine Unterschrift, um eine Anfrage per Fax zu versenden. Ich möchte aber die Anfrage nicht persönlich stellen, da - ich sage es mal so - Querverbindungen zu der anzufragenden Stelle bestehen.
Würde mich über Hilfe freuen!
Danke und lieber Gruß,
Wolfgang

2 „Gefällt mir“

Ich bin zwar nicht aus MV, aber falls das egal ist, kann ich das gerne tun :slight_smile:

Wo wir wieder bei dem Feature „Anfragepool“ wären. Das Problem haben denke ich einige (inklusive mir).

1 „Gefällt mir“

Ich bin ja ganz neu hier. Daher - schonmal vielen Dank für die Antworten!
Also ich kenne mich noch nicht so gut aus - ist ja mehr oder weniger normal, wenn man neu ist.
Generell sehe ich das Portal als eine super Idee, zumal dann ja einiges schonmal öffentlich wird, was sonst im Verborgenen bleiben würde.

Jetzt aber eine konkrete Frage: kann ich Direktnachrichten an Mitglieder schicken? Ich hab dafür keine Möglichkeit gefunden :frowning:

Danke schonmal und lieber Gruß,
Wolfgang

Ja, das geht. Einfach auf den Namen des Accounts klicken und dann geht’s los.

Danke für die schnelle Antwort. Es ist mir leider nicht gelungen :frowning:

@kcinnay - Du kannst mir an nakomucahese@opentrash.com schreiben. Bekommst alle Infos von mir und dann kannst Du immer noch entscheiden, ob du die Anfrage stellen willst.

Lg Wolfgang

Ja das stimmt wohl, und ich denke so etwas würde auch gut einige interessante Sachen ans Licht bringen, insbesondere weil einige Insider ja wissen was schief läuft.
Am besten über ein anonymes Portal, sodass man als „Tippgeber“ möglichst nicht identifiziert werden kann.

Vielleicht setze ich mal was auf :grimacing:

Es gab mal unter den Informationen für Behörden ein (optional anonymes) Kontaktformular, wo man Vorschläge für Anfragen machen konnte.

Das ganze ist aber auch nicht so einfach: Man könnte ja auch hier im Forum in einem gesonderten Bereich Themen einstellen, aber ein öffentlich einsehbarer Bereich birgt IMHO die Gefahr, das Hinweisgebende durch die Art der Hinweise identifiziert werden können. Wenn man beispielsweise über ein recht frisches Projekt einer Behörde detailliert schreibt, liegt es nahe, das man Kontakt zu diesem hat. Solch ein Bereich sollte daher meiner Meinung nach nicht öffentlich für alle Nutzenden erreichbar sein, ich sehe aktuell aber auch keine Möglichkeit, das ganze safe zu gestalten.

Ja, das stimmt, wobei man ja oftmals keine detaillierten Infos benötigt, diese soll die Behörde ja liefern. Spannend wird es dann, wenn nicht alle Daten kommen, oder man schon so detaillierte Infos benötigt, dass man die Anfrage ausreichend konkretisieren kann.

Habe da an so einen “Anonymen Briefkasten” gedacht, wie ihn ja mehrere Medien wie beispielsweise Heise unterhält. Muss dann natürlich entsprechend ausgewertet werden, und vertraulich und verantwortungsvoll mit umgegangen werden. (Wie du schon sagst, nur da man etwas einigermassen Anonym melden kann, bedeutet dies ja nicht, das anhand der Informationen nicht bereits auf eine Person geschlossen werden kann.) Am Besten auch noch ein Team was auch von sich behaupten kann, dass es Journalistisch arbeitet, sodass diese sich auch auf entsprechenden Quellenschutz beziehen können.

Gibt es ja eigentlich wie gesagt schon bei vielen journalistischen Medien, bin mir nur nicht sicher ob diese auch auf kommunaler Ebene aktiv werden.