Ist Bundesapothekenkammer eine Körperschaft öffentlichen Rechts?

Ist die Bundesapothekenkammer eine Körperschaft öffentlichen Rechts?
In dieser Anfrage legt die Apothekerkammer LSA nahe, dass dem nicht so sei:

Wikipedia schreibt, dass die (Landes-)Apothekerkammern Körperschaften öffentlichen Rechts seien, schreibt aber nichts direkt zur Bundesapothekerkammer. Auf der Homepage der BAK drückt man sich um eine eindeutige Aussage zu dieser Frage herum:
https://www.abda.de/ueber-uns/bak/
Wie kann ich sicher feststellen, ob eine Organisation eine ÖR-Körperschaft ist?

Ein Blick ins Impressum hätte schon gereicht…

https://www.abda.de/impressum/

ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.
Heidestraße 7
10557 Berlin

Es scheint zwei Dinge zu geben. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ABDA und dann die Bundesapothekerkammer BAK.

Ah, komisches Konstrukt. Nun aus der Satzung (https://www.abda.de/fileadmin/user_upload/assets/ABDA/BAK-Satzung_Stand_2022-05-10.pdf) entnehme ich aber keine öffentliche Form.

Es steht auch nicht direkt drin, dass es keine öffentliche Form ist. Nennt sich zumindest nicht Verein. Und natürlich kann die Bundeskammer trotzdem unter das IFG fallen. Also wie entscheidet man das?
Die Situation scheint mir ähnlich der Länderkonferenz zu sein, die Merkel betrieben hatte. Können sich auskunftspflichtige Stellen einfach zusammenschließen und in diese Vereinigung Sachen auslagern, die nicht öffentlich werden sollen? Da müsste doch die Regel greifen: Wenn sich eine Behörde einer anderen Organisation zur Erfüllung ihrer Aufgaben bedient …

Na das ist ja eine Top Argumentation…

Ich sehe keinerlei Begründung dafür das es unter das IFG fällt. Die Bundesärztekammer ist keine öffentlich-rechtliche Rechtsform, auch sonst sehe ich hier keinerlei IFG-Bestand.