Farbe der Blasen verwirrend

Hi, blau für “Gaststätte existiert” und gelb für “Anfrage läuft” finde ich noch schlüssig. Aber grün für “Anfrage erfolgreich” auf einem Portal, das eine Hygieneampelfunktion hat, finde ich sehr verwirrend. Grün gehört aus meiner Sicht an “Anfrage erfolgreich, keine Verstöße” und rot an “Anfrage erfolgreich, Verstöße liegen vor”
“Anfrage wurde abgelehnt” würde dann eine komplett andere Farbe benötigen (grau, pink, …)
In meinem Fall zählte der Kontrollbericht zwei Seiten lang Verstöße auf und die Blase hat jetzt ein freundliches Grün, grenzwertig.

Moin! Ich verstehe, dass das verwirrend ist und wir sollten es wohl etwas klarer stellen: Topf Secret ist keine Hygieneampel. Dort sind Ergebnisse zu finden und wir bewerten, ob Auskunftsrechte funktionieren. Die Inhalte bewerten wir ausdrücklich nicht.

Ich möchte nicht trollen, aber auf Folgendes hinweisen: Dass Ihr Euch nicht als Hygieneampel versteht, sondern auf die Auskunftsrechte zielt, ist völlig klar. Wenn man allerdings nicht die Absicht des Autors, sondern die Wirkung beim Publikum beachtet, dann dürfte dieses Auskunftsrechteding eher was für Spezialisten sein. Ich will das Anliegen damit in keiner Weise abqualifizieren oder als unwichtig hinstellen. Ich gebe nur zu bedenken, dass die Masse der Besucher speziell von topf.secret wohl eher wegen der Kontrollberichte an sich auf die Webseite kommt und nicht wegen der Unterstützung des Auskunftsanliegens als solchem. Ich werde im Namen des Wirtes aus der Nachbarschaft auch nicht deshalb bedroht, weil ich ein Auskunftsersuchen durchgesetzt habe. Sondern weil in dem Kontrollbericht Unangenehmes über seinen Betrieb steht und über Eure Seite bekannt wird. Deshalb fände ich es hilfreich, wenn Ihr die Blasen weniger missverständlich färben würdet. Dann nehmt eben nicht grün für “befundfrei” und rot für “verstößig”, sondern färbt alle erfolgreiche Anfragen in violett. Dann ist klar, dass diese Anfrage erfolgreich war. Und wer dann wissen will, was dabei rauskam, wird nicht von einem Grün in die Irre geleitet, sondern muss in die Texte schauen. Damit wäre allen gedient. Sorry für die Oper.