Matrix-Server für Frag den Staat?

Hallo,

ich frage mich, ob es eine Matrix-Instanz gibt, die als Anlaufstelle für das Projekt gibt?
Wäre auch eine sehr schön Informationsdrehscheibe und Technologie für vielerlei mehr…

BG
Martin

also diese(s) Matrix: matrix.org

Moin,

eine Matrix-Instanz existiert (meines Wissens, bin mir aber nahezu absolut sicher) nicht.

1 Like

Theoretisch könnte man dann ja Videoanrufmöglichkeiten schaffen…

Hätte auf jedenfall was.

Frage: Wofür bräuchte man das hier? Mir fällt kein wirklicher Use case ein?

Muss / Brauch ja nicht direkt unter dem Dach von Frage den Staat sein. Vielleicht sogar besser wenn es das nicht ist.
Aber Use-cases sehe ich vor allem als Kommunikationsplattform.
Bspw. ein Chatraum zu den IFG-Meisterschaften 2020, oder zu anderen Anfragen, Austausch von Menschen mit Erfahrung für “Newbies”. Durch die Möglichkeit von “Integrations” können “Arbeitsräume” geschaffen werden, Bots könnten automatisiert Infos bereitstellen, die aktuell über Mailinglisten funktionieren - oder es noch gar nicht gibt. Auch zur Erhöhung von Reichweite für Kampagnen taugt solch ein System.
Mir ist klar, dass Matrix noch keinen signifikaten Verbreitungsgrad in der “breiten Masse” hat. Aber gerade bei den jungen, netz- und technologieaffinen Menschen ist es m.M. jetzt schon weit verbreitet und wächst stetig.
Für mich ist es eine moderne Technologie mit großem Zukunftspotential und irre vielen Möglichkeiten.
Also sehr ähnlich zu Frag den Staat. :wink:

Der Vorteil an einem Chatraum gegenüber Kommentaren oder Foren ist, dass man sich live mit Leuten unterhalten kann. Dafür ist es wichtig, dass es genug Leute gibt, die sich auf einmal unterhalten wollen.

Bei den Meisterschaften kann es sein, bei den einfachen Anfragen ist das aber bei 99,9% nicht der Fall. Die meisten Anfragen werden nur von wenigen Personen angesehen und von noch weniger Leuten kommentiert. Da sehe ich den Nutzen und den Vorteil gegenüber dem Forum nicht. Wenn Leute eine Frage haben, dann stellt man die am besten hier im Forum, weil hier mehr Leute sind, als bei einer einzelnen Anfrage und Zeitgleich die Antwort für die Allgemeinheit leicher zu finden ist. Und für Kommentare zu den Daten gibt es die Kommentarspalte.

Da würde ich auch das Forum als solches Favorisieren. Der Vorteil am Forum ist ganz klar, dass man längere Antworten verfassen kann, als im Chat. In der Regel braucht man für Fragen längere ausführungen und nur selten lässt sich irgendetwas nur mit einem kurzen “ja” beantworten. Auch Erfahrungsberichte brauchen länger und gerade die haben regelmäßig einen Archivwert.

Joa, das könnten sie aber auch im Forum.
In den Mails gibt es meistens einen Überblick über die Blogbeiträge seit der Mail davor. Auch für andere Infos, die den Charakter von spannenden Informationen haben eignet sich mMn das Forum durch den großen Archivwert eher.

Das finde ich schwierig. Es gibt als Kommunikationsplattform dieses Forum. Umso mehr Plattformen man anbieten, umso mehr zersplittern die Nutzer, ist meine Erfahrung.

1 Like

Ich denke es wär gut um sich zu organisieren.Beispiel:Der Juwelenraub in Dresden.Einer erstellt einen chatraum…über welchen viele anfragen und ideen laufen.Man könnte sich quasi zu sokos zusammenschließen.

Aber worin besteht der Vorteil dem gegenüber hier einen neuen Beitrag zu erstellen und dort zu planen, sich abzusprechen etc?

es ist einfach anders. Das eine ist ein Forum und das andere ein Chatserver mit allerlei Zusatzfunktionen.
Ich denke das Interaktionen untereinander via Chat schneller und vor allem niederschwelliger sind als mit einem Forum. Einfach zu schauen oder eine Nachricht in einem Messanger zu tippen ist viel einfacher und schneller erledigt, als ein Post in einem Forum. Gerade weil der Messanger auf deinem Handy läuft, was man viel öfter in der Hand hat. Die “Feedback-Latenz” ist wesentlich geringer. Auch glaube ich, dass ein Chatserver wo jeder einfach Räume schaffen kann, die Diskussion bereichert und flexibilisiert. Dadurch glaube ich würden auch Trends schneller sichtbar und womöglich auch transparenter.

Aber ob man sowas will - oder für überflüssig hält, steht dabei erstmal auf einem anderen Blatt.

1 Like

Halte ich auch nicht für sehr sinnvoll. Fragen und Support ist besser im Forum aufgehoben, alleine weil jede*r dann im Nachhinein nochmal die Lösungen nutzen kann/nach recherchieren kann und das gut strukturiert ist.

Einzig für das “Organisieren” bzw. “Ideen-Sammeln” wäre es vlt. sinnvoll. (Nicht jede Idee muss hier unbedingt permanent im Forum gespeichert bleiben. Andererseits ist dies auch nicht soo schlimm/schwer hier im Forum zu machen.)
Andererseits erzeugt so etwas auch immer Mehraufwand, es muss ja auch moderiert werden etc.

1 Like

Naja, Moderation brauch man eben nicht. Es wäre einfach ein offener Raum/Räume wo Menschen nach belieben Ein- und Austreten. Das wäre ja genau der Witz dabei, dass es eben nicht starr oder moderiert oder kontrolliert wird, sondern eben die durch die Menschen selbst belebt und reguliert wird.
Ich habe da gute Erfahrung mit Matrixservern in privaten Umfeld, von Hackspaces und Freifunk Communities wo das wunderbar läuft.
Aber ich verstehe die Vorbehalte/Ängste. Nicht alle Menschen sind mit soviel Vernunft ausgestattet, sich angebracht zu verhalten. Wobei ich den Menschen die sich für FdS interessieren per se erstmal mehr zutraue als dem gemeinen Durchschnitt. (Soll nicht despektierlich klingen, ist einfach eine Vermutung/These von mir).

1 Like

Ich denke mir, probieren geht über studieren und hab einfach mal einen Raum eingerichtet.
Die Adresse lautet:

#fragdenstaat:matrix.org

Gäste sind gern Willkommen. :blush:

1 Like

Dort könnte man dann Gruppen machen in denen nur Leute drin sind die dem Thema gefolgt sind.Konferenzen eben mit Leuten die auf dem aktuellen Stand wären.

Klar kann man hier Gruppen machen und sich organisieren.Ein Matrix Server wäre halt eine ergänzung aber natürlich kein muss.Im Endeffekt beschließen dass ja sowieso die Betreiber des OKF-Forums.

1 Like