"Bundesregierung auf der Flucht ins Privatrecht"

Hallo,

die Kolumne Bundesregierung auf der Flucht ins Privatrecht ist als Blog-Artikel erschienen, lässt sich aber nicht kommentieren. Das ist schade. Warum kann man den Artikel nicht kommentieren?

Moin, wir haben leider keine Ressourcen im Projekt, um eine Kommentar-Funktion im Blog einzurichten und zu moderieren.

Die Kolumne erschien bei Heise und kann im Heise-Forum kommentiert werden. Viel Spaß!

https://www.heise.de/forum/heise-online/Kommentare/Best-of-Informationsfreiheit-Bundesregierung-auf-der-Flucht-ins-Privatrecht/forum-459403/comment/

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Das OKFN hat nie auf heise.de verwiesen, das war ein User im Forum, der nicht die OKFN vertritt.
Abgesehen davon klar, die Beiträge kannst du gerne im Forum diskutieren.

1 Like

Abgesehen von den ruppigen Kommentaren zu dem bestimmt gut gemeinten Rat von @filter (der kein Mitarbeiter der OKFN, sondern ein ehrenamtlicher Unterstützer des Projektes ist) sind deine Vorschläge doch zu gut, als dass sie in einem Rant in diesem Forum untergehen.
Ich sehe übrigens auch einen Unterschied zwischen den Themen Datenschutz und Informationsfreiheit, auch wenn die gleiche Behörde über diese Themen die Aufsicht hat. Die OKFN stellt Datenschutz in ihrem Profil auch nicht als zentrales Thema dar. Daher sähe ich, wenn das eine offizielle Empfehlung von FragDenStaat wäre, dies nicht als Glaubwürdigkeitsproblem an sich.

Ich kann völlig nachvollziehen, dass die Prioritäten bei FragDenStaat aktuell woanders liegen.

1 Like

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Abgesehen von den Unterstellungen hat das denke ich eher technische und soziale Probleme, evt. wegen dem erhöhtem Moderationsaufwand.
Aber ja, man kann mit Discourse, der Forensoftware hier, technisch glaube ich einen Thread erstellen und in eine Webseite einbetten.

Und was bitte verursacht diesen erhöhten Moderationsaufwand? Belege, Beispiel wären hilfreich. Es gibt abertausende Foren, wo dieser Moderationsaufwand von ehrenamtlichen Moderatoren in guter Qualität gestemmt wird. M.E,. es wäre ein Versuch Wert, dies auch hier https://forum.okfn.de/ zu testen.